Spielplan

Spielplan 2017-10-19T16:50:19+00:00
Freitag
24.05.
10:00 Uhr
Ausverkauft
Nur ein Tag

Eine humorvolle Geschichte, die dem Leben mit seinem Anfang und Ende begegnet und dabei das kostbare Geschenk der Freundschaft und das Glück im Hier und Jetzt nicht aus den Augen verliert.

Sonntag
26.05.
15:00 Uhr
Nur ein Tag

Eine humorvolle Geschichte, die dem Leben mit seinem Anfang und Ende begegnet und dabei das kostbare Geschenk der Freundschaft und das Glück im Hier und Jetzt nicht aus den Augen verliert.

Montag
27.05.
10:00 Uhr
Nur ein Tag

Eine humorvolle Geschichte, die dem Leben mit seinem Anfang und Ende begegnet und dabei das kostbare Geschenk der Freundschaft und das Glück im Hier und Jetzt nicht aus den Augen verliert.

Dienstag
28.05.
10:00 Uhr
Nur ein Tag

Eine humorvolle Geschichte, die dem Leben mit seinem Anfang und Ende begegnet und dabei das kostbare Geschenk der Freundschaft und das Glück im Hier und Jetzt nicht aus den Augen verliert.

Sonntag
02.06.
15:00 Uhr
Niemand heißt Elise (Jesko Döring)

Elise ist drei Tage zu Fuß aus ihrer Heimat geflüchtet, bis sie auf Bahnhofswärter Fritz trifft. Fritz hält dort die Stellung, obgleich in diesem Niemandsland längs kein Zug mehr fährt. Ohne Ausweis, ohne Wohnung und ohne Arbeit ist diese Frau ein Niemand. Darf sie bleiben oder muss sie fort? Behutsam wird das Theaterstück über das Flüchten, über das Fremdsein und das Ankommen in einer Geheimsprache entwickelt, wobei alte Fotografien und Erinnerungsstücke helfen, Fremdheit zu überwinden und eine neue Heimat zu finden.

Sonntag
02.06.
16:30 Uhr
Niemand heißt Elise (Jesko Döring)

Elise ist drei Tage zu Fuß aus ihrer Heimat geflüchtet, bis sie auf Bahnhofswärter Fritz trifft. Fritz hält dort die Stellung, obgleich in diesem Niemandsland längs kein Zug mehr fährt. Ohne Ausweis, ohne Wohnung und ohne Arbeit ist diese Frau ein Niemand. Darf sie bleiben oder muss sie fort? Behutsam wird das Theaterstück über das Flüchten, über das Fremdsein und das Ankommen in einer Geheimsprache entwickelt, wobei alte Fotografien und Erinnerungsstücke helfen, Fremdheit zu überwinden und eine neue Heimat zu finden.

Montag
03.06.
09:00 Uhr
Ausverkauft
Niemand heißt Elise (Jesko Döring)

Elise ist drei Tage zu Fuß aus ihrer Heimat geflüchtet, bis sie auf Bahnhofswärter Fritz trifft. Fritz hält dort die Stellung, obgleich in diesem Niemandsland längs kein Zug mehr fährt. Ohne Ausweis, ohne Wohnung und ohne Arbeit ist diese Frau ein Niemand. Darf sie bleiben oder muss sie fort? Behutsam wird das Theaterstück über das Flüchten, über das Fremdsein und das Ankommen in einer Geheimsprache entwickelt, wobei alte Fotografien und Erinnerungsstücke helfen, Fremdheit zu überwinden und eine neue Heimat zu finden.

Montag
03.06.
09:00 Uhr
Die Bremer Stadtmusikanten 0680 (Jesko Döring)

Gemeinsam sind wir stark! Das Motto der Bremer Stadtmusikanten. Nachdem sie geflüchtet sind, machen sich Esel, Hund, Katze und Hahn auf den Weg ins Ungewisse. In einem Haus im Wald treffen sie auf ihre früheren Besitzer. Nun ist aller Mut angesagt und so vertreiben die vier ihre ehemaligen Halter mit lautem Gesang, um ihre Zukunft zu sichern. Musikalisch mit eigenem Song, humorvoll und viel Spielwitz begleiten wir sie dabei.

Montag
03.06.
10:30 Uhr
Die Bremer Stadtmusikanten 0680 (Jesko Döring)

Gemeinsam sind wir stark! Das Motto der Bremer Stadtmusikanten. Nachdem sie geflüchtet sind, machen sich Esel, Hund, Katze und Hahn auf den Weg ins Ungewisse. In einem Haus im Wald treffen sie auf ihre früheren Besitzer. Nun ist aller Mut angesagt und so vertreiben die vier ihre ehemaligen Halter mit lautem Gesang, um ihre Zukunft zu sichern. Musikalisch mit eigenem Song, humorvoll und viel Spielwitz begleiten wir sie dabei.

Montag
03.06.
11:00 Uhr
Ausverkauft
Niemand heißt Elise (Jesko Döring)

Elise ist drei Tage zu Fuß aus ihrer Heimat geflüchtet, bis sie auf Bahnhofswärter Fritz trifft. Fritz hält dort die Stellung, obgleich in diesem Niemandsland längs kein Zug mehr fährt. Ohne Ausweis, ohne Wohnung und ohne Arbeit ist diese Frau ein Niemand. Darf sie bleiben oder muss sie fort? Behutsam wird das Theaterstück über das Flüchten, über das Fremdsein und das Ankommen in einer Geheimsprache entwickelt, wobei alte Fotografien und Erinnerungsstücke helfen, Fremdheit zu überwinden und eine neue Heimat zu finden.

                  

Die Spielzeit FESTE FEIERN wird unterstützt durch: