Spielplan – ab 8 Jahren

Spielplan 2019-09-22T17:28:40+00:00
Freitag
21.02.
09:00 Uhr
Ausverkauft
Niemand heißt Elise (Jesko Döring)

Elise ist drei Tage zu Fuß aus ihrer Heimat geflüchtet, bis sie auf Bahnhofswärter Fritz trifft. Fritz hält dort die Stellung, obgleich in diesem Niemandsland längs kein Zug mehr fährt. Ohne Ausweis, ohne Wohnung und ohne Arbeit ist diese Frau ein Niemand. Darf sie bleiben oder muss sie fort? Behutsam wird das Theaterstück über das Flüchten, über das Fremdsein und das Ankommen in einer Geheimsprache entwickelt, wobei alte Fotografien und Erinnerungsstücke helfen, Fremdheit zu überwinden und eine neue Heimat zu finden.

Freitag
21.02.
11:00 Uhr
Ausverkauft
Niemand heißt Elise (Jesko Döring)

Elise ist drei Tage zu Fuß aus ihrer Heimat geflüchtet, bis sie auf Bahnhofswärter Fritz trifft. Fritz hält dort die Stellung, obgleich in diesem Niemandsland längs kein Zug mehr fährt. Ohne Ausweis, ohne Wohnung und ohne Arbeit ist diese Frau ein Niemand. Darf sie bleiben oder muss sie fort? Behutsam wird das Theaterstück über das Flüchten, über das Fremdsein und das Ankommen in einer Geheimsprache entwickelt, wobei alte Fotografien und Erinnerungsstücke helfen, Fremdheit zu überwinden und eine neue Heimat zu finden.

Sonntag
23.02.
15:00 Uhr
Niemand heißt Elise (Jesko Döring)

Elise ist drei Tage zu Fuß aus ihrer Heimat geflüchtet, bis sie auf Bahnhofswärter Fritz trifft. Fritz hält dort die Stellung, obgleich in diesem Niemandsland längs kein Zug mehr fährt. Ohne Ausweis, ohne Wohnung und ohne Arbeit ist diese Frau ein Niemand. Darf sie bleiben oder muss sie fort? Behutsam wird das Theaterstück über das Flüchten, über das Fremdsein und das Ankommen in einer Geheimsprache entwickelt, wobei alte Fotografien und Erinnerungsstücke helfen, Fremdheit zu überwinden und eine neue Heimat zu finden.

Sonntag
23.02.
17:00 Uhr
Niemand heißt Elise (Jesko Döring)

Elise ist drei Tage zu Fuß aus ihrer Heimat geflüchtet, bis sie auf Bahnhofswärter Fritz trifft. Fritz hält dort die Stellung, obgleich in diesem Niemandsland längs kein Zug mehr fährt. Ohne Ausweis, ohne Wohnung und ohne Arbeit ist diese Frau ein Niemand. Darf sie bleiben oder muss sie fort? Behutsam wird das Theaterstück über das Flüchten, über das Fremdsein und das Ankommen in einer Geheimsprache entwickelt, wobei alte Fotografien und Erinnerungsstücke helfen, Fremdheit zu überwinden und eine neue Heimat zu finden.

Montag
24.02.
09:00 Uhr
Ausverkauft
Niemand heißt Elise (Jesko Döring)

Elise ist drei Tage zu Fuß aus ihrer Heimat geflüchtet, bis sie auf Bahnhofswärter Fritz trifft. Fritz hält dort die Stellung, obgleich in diesem Niemandsland längs kein Zug mehr fährt. Ohne Ausweis, ohne Wohnung und ohne Arbeit ist diese Frau ein Niemand. Darf sie bleiben oder muss sie fort? Behutsam wird das Theaterstück über das Flüchten, über das Fremdsein und das Ankommen in einer Geheimsprache entwickelt, wobei alte Fotografien und Erinnerungsstücke helfen, Fremdheit zu überwinden und eine neue Heimat zu finden.

Montag
24.02.
11:00 Uhr
Ausverkauft
Niemand heißt Elise (Jesko Döring)

Elise ist drei Tage zu Fuß aus ihrer Heimat geflüchtet, bis sie auf Bahnhofswärter Fritz trifft. Fritz hält dort die Stellung, obgleich in diesem Niemandsland längs kein Zug mehr fährt. Ohne Ausweis, ohne Wohnung und ohne Arbeit ist diese Frau ein Niemand. Darf sie bleiben oder muss sie fort? Behutsam wird das Theaterstück über das Flüchten, über das Fremdsein und das Ankommen in einer Geheimsprache entwickelt, wobei alte Fotografien und Erinnerungsstücke helfen, Fremdheit zu überwinden und eine neue Heimat zu finden.

Dienstag
25.02.
09:00 Uhr
Ausverkauft
Niemand heißt Elise (Jesko Döring)

Elise ist drei Tage zu Fuß aus ihrer Heimat geflüchtet, bis sie auf Bahnhofswärter Fritz trifft. Fritz hält dort die Stellung, obgleich in diesem Niemandsland längs kein Zug mehr fährt. Ohne Ausweis, ohne Wohnung und ohne Arbeit ist diese Frau ein Niemand. Darf sie bleiben oder muss sie fort? Behutsam wird das Theaterstück über das Flüchten, über das Fremdsein und das Ankommen in einer Geheimsprache entwickelt, wobei alte Fotografien und Erinnerungsstücke helfen, Fremdheit zu überwinden und eine neue Heimat zu finden.

Dienstag
25.02.
11:00 Uhr
Ausverkauft
Niemand heißt Elise (Jesko Döring)

Elise ist drei Tage zu Fuß aus ihrer Heimat geflüchtet, bis sie auf Bahnhofswärter Fritz trifft. Fritz hält dort die Stellung, obgleich in diesem Niemandsland längs kein Zug mehr fährt. Ohne Ausweis, ohne Wohnung und ohne Arbeit ist diese Frau ein Niemand. Darf sie bleiben oder muss sie fort? Behutsam wird das Theaterstück über das Flüchten, über das Fremdsein und das Ankommen in einer Geheimsprache entwickelt, wobei alte Fotografien und Erinnerungsstücke helfen, Fremdheit zu überwinden und eine neue Heimat zu finden.

Mittwoch
26.02.
09:00 Uhr
Ausverkauft
Niemand heißt Elise (Jesko Döring)

Elise ist drei Tage zu Fuß aus ihrer Heimat geflüchtet, bis sie auf Bahnhofswärter Fritz trifft. Fritz hält dort die Stellung, obgleich in diesem Niemandsland längs kein Zug mehr fährt. Ohne Ausweis, ohne Wohnung und ohne Arbeit ist diese Frau ein Niemand. Darf sie bleiben oder muss sie fort? Behutsam wird das Theaterstück über das Flüchten, über das Fremdsein und das Ankommen in einer Geheimsprache entwickelt, wobei alte Fotografien und Erinnerungsstücke helfen, Fremdheit zu überwinden und eine neue Heimat zu finden.

Mittwoch
26.02.
11:00 Uhr
Ausverkauft
Niemand heißt Elise (Jesko Döring)

Elise ist drei Tage zu Fuß aus ihrer Heimat geflüchtet, bis sie auf Bahnhofswärter Fritz trifft. Fritz hält dort die Stellung, obgleich in diesem Niemandsland längs kein Zug mehr fährt. Ohne Ausweis, ohne Wohnung und ohne Arbeit ist diese Frau ein Niemand. Darf sie bleiben oder muss sie fort? Behutsam wird das Theaterstück über das Flüchten, über das Fremdsein und das Ankommen in einer Geheimsprache entwickelt, wobei alte Fotografien und Erinnerungsstücke helfen, Fremdheit zu überwinden und eine neue Heimat zu finden.

                  

Die Spielzeit DAS ERSTE MAL wird unterstützt durch: