Der PuppenSpielClub Magdeburg – das junge Theater im Theater – besteht seit 2010, produziert eigene Inszenierungen, führt sie auf, ist damit unterwegs und freut sich auf weitere Leute ab 12 Jahren, die mitmachen wollen.

Unser PuppenSpielClub – kurz: PSC – ist erwachsen geworden. Im Januar 2020 gab er seine letzte Vorstellung mit seinem preisgekrönten Stück WIE ICH ZUM BESTEN SCHLAGZEUGER DER WELT WURDE – UND WARUM (von M. Morche nach von J. Sonnenblick) – im September 2019 erhielten sie zum zweiten Mal den Fritz-Wortelmann-Preis. 

Wir bedanken uns bei unserem PSC und dessen Leiter Michael Morche, der uns die letzten sieben Jahre immer wieder überrascht, erfreut und berührt hat mit seiner Spielfreude und seinem Einfallsreichtum. Ihr werdet uns sehr fehlen! 

Mit dem Abschied unseres PSC hießen wir gleichzeitig auch unseren „Nachwuchs“ willkommen. Aus ursprünglich fünf Puppentheaterinteressierten, die sich im Februar 2019 erstmals trafen, ist mittlerweile eine Gruppe von elf leidenschaftlichen und wunderbar individuellen Spieler*innen zwischen acht und dreizehn Jahren gewachsen, die sich jeden Donnerstag bei uns im Puppenspiel erprobten. Begleitet werden sie von Marlen Geisler, Juliane Barz und unser Puppenspieler Lennart Morgenstern.

Bisherige Stücke:

Wie ich zum besten Schlagzeuger der Welt wurde und warum

  • Breaking the Wall
  • Breaking the Wall
  • Breaking the Wall

SPIELLEITUNG Michael Morche ANLEITUNG PUPPENSPIEL Lena Wimmer PUPPENBAU Jannik Bursee SPIEL Santo Boese, Julius Bühmann, Jannik Bursee, Ole Engelhardt, Carla Felber, Simon Mührer, Anna Prellwitz, Sam Robyn Winter, Emelie Wittkowsky SCHLAGZEUG Oskar F. Deutscher

Der Puppenspielclub hat  die Inszenierung Wie ich zum besten Schlagzeuger der Welt wurde und warum präsentiert . Steven hat am Schlagzeug die lockersten Handgelenke der Welt. Trotzdem beachtet ihn das schönste Mädchen der Klasse kein bisschen und auch zu Hause weiß niemand, Stevens außergewöhnliches künstlerisches Talent zu schätzen. Typische Alltagsprobleme eines 14-jährigen eben, die Stevens Leben ausmachen, bis eine Schreckensnachricht in das Leben seiner Familie platzt. Für das  Stück des Puppen Spiel Clubs haben die Spieler*innen ihre Puppen selbst gebaut, mit Objekten improvisiert und präsentierten es dem Publikum.

ausgezeichnet mit dem 1. Platz des Kinder- und JugendKulturPreises des .lkj