Aufbruch II

Kommunale Ensemble-Puppentheater im Wandel

Aufbruch II 2018-06-19T15:27:06+00:00

Der Blog – Internationale Masterclass Regie im Theater mit Puppen

Dienstag, 26. Juni Heute war es soweit: Drei Räume, vier szenische Skizzen. Die Internationale Masterclass Regie im Theater mit Puppen hat einem Publikum Einblick gewährt in beeindruckende Bilder, die, inspiriert von Kafkas „Verwandlung“, in einem achttägigen Schaffensprozess entstanden sind. Dieser Prozess lebte von regem Austausch und  wechselseitigen Impulsen. Neben Körperplastiken, [...]

INTERNATIONALE MASTERCLASS REGIE IM THEATER MIT PUPPEN

Das Puppentheater erwies sich in der jüngsten Vergangenheit als innovativste aller Theaterformen. Allerorten erscheinen animierte Puppen, Objekte oder Materialien auf der Bühne. Die Ausdrucksmöglichkeiten des unbelebten Dings scheinen Regisseure geradezu anzuziehen. Umso überraschender ist es, dass es im deutschsprachigen Raum keinerlei Ausbildung für Regie im Theater mit Puppen gibt.

Die Ensemble-Puppentheater stehen denn auch einem chronischen Mangel an gut ausgebildeten Regisseuren gegenüber. In Reaktion auf dieses Defizit richtet das Puppentheater Magdeburg im Rahmen von BLICKWECHSEL 2018 die Masterclass „Regie im Theater mit Puppen“ aus. Eine Woche lang werden vier Regie-Studentinnen und -Studenten unter der Leitung der international renommierten, bulgarischen Regisseurin Veselka Kuncheva die suggestiven Ausdrucksmöglichkeiten von unbelebten Materialien ausgehend von Franz Kafkas „Verwandlung“ untersuchen: Was bedeutet zeitgenössisches Puppentheater? Wie können die Transformationen im Leben eines Menschen durch unbelebte Materialien dargestellt werden? Wie können verschiedene Theatermittel zu einer alle Sinne umfassenden Theatererfahrung werden? Die Präsentation der Arbeitsergebnisse ist öffentlich und wird ergänzt durch ein Round-Table-Gespräch mit Fachleuten aus Puppentheater und Regie-Ausbildung zum Thema „Woher nehmen und nicht selber backen: Regisseur*innen für Puppentheater?“ Sie sind herzlich eingeladen!

Although the animated thing is currently conquering the theatre stages, there is no training whatsoever for direction in the theatre with puppets in German-speaking countries. The Magdeburg Puppet Theatre invites therefore four directing students to the master class „Direction in the Theatre with Puppets“. The students will start with Kafka’s METAMORPHOSIS and will explore under the guidance of Bulgarian director Veselka Kuncheva the suggestive ways of expressing inanimated materials for one week.

The results of the master class are presented in public. A round-tablediscussion on the issue: „Directors for puppet theatre – where to take from and not bake them ourselves?“ will complement the results.

PRÄSENTATION DER ERGEBNISSE DER MASTERCLASS REGIE
Kulturzentrum Feuerwache (öffentlich, mit Anmeldung)
di 26.06. | 10.00 bis 12.00 Uhr

ROUND TABLE

WOHER NEHMEN UND NICHT SELBER BACKEN:
REGISSEURE FÜR PUPPENTHEATER?

Kulturzentrum Feuerwache (öffentlich)
di 26.06. | 13.00 bis 15.00Uhr
………………………………………………………

DIE LEITUNG:
Veselka Kuncheva
Marieta Ivanova Golomehova

DIE MEISTERSCHÜLER:
Mien Bogaert (Hamburg)
Franziska Burnay Pereira (Hildesheim)
Friederike Förster (Berlin)
Carmen Schwarz (Salzburg)

DIE PUPPENSPIELER:
2. Studienjahr des Studiengangs „Zeitgenössische Puppenspielkunst“ an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“, Berlin: Evi Arnsbjerg Brygmann, Josephine Buchwitz, Bianka Drozdik, Eileen von Hoyningen-Huene, Lilith Maxion, Jemima Milano, Matthias Redekop, Anastasiia Starodubova, Maximilian Tröbinger, Eva Vinke, LEITUNG: Prof. Markus Joss

3. Studienjahr des Studiengangs „Figurentheater“ an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart: Noémie Beauvallet, Lisa Kemme, Gerda Knoche, Coline Ledoux, Britta Tränkler, LEITUNG: Prof. Stephanie Rinke

LABORATORIEN

Mehr denn je stehen die Theater auf dem Prüfstand: Wie können sie sich in einer Zeit immer rasanterer sozialer und kultureller Transformationen behaupten, einmischen, durchsetzen? Wie können sie ihre Produktionsbedingungen so verändern, dass sie optimale Voraussetzungen für kreative Prozesse schaffen? Das Puppentheater Magdeburg ermöglicht den Ensemble-Puppentheatern den Feldversuch: Es schrieb Fördermittel für künstlerische Laboratorien aus, in denen jenseits des regulären Spielplans ästhetisch und prozessorientiert geforscht werden kann. Gefördert wurden über die gesamte Spielzeit 2017/18 drei höchst unterschiedliche Projekte der Puppentheater Bautzen, Chemnitz und Magdeburg. Sie bewegen sich auf den Schnittstellen zwischen Puppentheater und Bildender Kunst, Film oder Theaterpädagogik. Sie sind Kooperationen zwischen verschiedenen Theatersparten, mehreren Ensemble-Puppentheatern oder freien Künstlern. Sie alle eint der AUFBRUCH: die Erweiterung der Arbeitsprozesse eines Ensemble-Puppentheaters sowie der Ästhetik des gesamten Genres!

How can the production conditions of ensemble puppet theatres be modified in such a way, that ideal requirements for creative processes will be created? The Magdeburg Puppet Theatre facilitates an experiment by the ensemble puppet theatres: It has promoted three artistic laboratories where the puppet theatres Bautzen, Chemnitz and Magdeburg Puppet Theatres experiment in different ways with the extension of the work processes of an ensemble puppet theatre and with the aesthetic of the entire genre!

Tiefsee (Figurentheater Chemnitz mit dem Game Theatre Kollektiv komplexbrigade | D)
Kulturzentrum Feuerwache
mo 25.06. | 13.00 Uhr
………………………………………………………

Aufbruch (Sparten Puppentheater und Schauspiel des Deutsch-Sorbischen Volkstheaters Bautzen | D)
Kulturzentrum Feuerwache
mo 25.06. | 14.00 Uhr
………………………………………………………

Sci-Fi-Piraten (Puppentheater Magdeburg und Figurentheater Chemnitz | D)
Kulturzentrum Feuerwache
mo 25.06. | 15.00 Uhr
………………………………………………………

Der Programmschwerpunkt AUFBRUCH II wird gefördert durch die KUNSTSTIFTUNG SACHSEN-ANHALT und die Kloster Bergesche Stiftung

NEUE SPIELRÄUME FÜR DIE OSTDEUTSCHEN ENSEMBLEPUPPENTHEATER

Aufbruch II (Jesko Döring)

Die kommunalen Ensemble-Puppentheater befinden sich im AUFBRUCH. Als kulturelles Erbe der DDR mussten sie sich in den letzten Jahrzehnten enormen Herausforderungen stellen: Wie überleben? Wie neues Publikum gewinnen? Wie Innovationen anstoßen?

Seit 2016 üben die verbliebenen acht Einzelkämpfer in Bautzen, Chemnitz, Dresden, Erfurt, HalleFrankfurt/Oder, Gera, Zwickau zusammen mit Magdeburg den Schulterschluss. Das Puppentheater Magdeburg initiierte das mehrjährige Projekt AUFBRUCH zur gemeinsamen Erforschung und Entwicklung der Ensemble-Puppentheater.

Zum Festival BLICKWECHSEL 2016 (link >>>) kamen sie zu einer Werkschau und einem Symposium mit Gesprächen über die gemeinsame Vergangenheit, die herausfordernde Gegenwart und die Zukunftsperspektiven zusammen. AUFBRUCH II geht einen Schritt weiter: Mit einer internationalen Masterclass und der Förderung von drei künstlerischen Laboratorien reagiert es auf die lautgewordenen Forderungen nach künstlerischem Nachwuchs und flexibleren Arbeitsbedingungen.

Zu BLICKWECHSEL 2018 wird man abermals zusammenkommen: um diese Feldforschung zu präsentieren und zu diskutieren – und damit wieder einen Schritt weiter in Richtung Zukunft aufzubrechen. Ergebnis offen. Werden Sie ein Teil dieses spannungsreichen AUFBRUCHS!

The Magdeburg Puppet Theatre initiated the project AWAKENING in 2016. It started as a joint research and development project of the East German ensemble puppet theatres with a retrospective and a symposium. AWAKENING enters the second round in 2018: An international master class on puppetry direction and the promotion of three artistic laboratories are a response to the growing demand for young artists and more flexible working conditions.

Take part in this exciting AWAKENING!

Mit freundlicher Unterstützung von: