Spielplan – ab 16 Jahren

Spielplan 2019-09-22T17:28:40+00:00
Donnerstag
09.04.
19:00 Uhr
Ausverkauft
Rosa statt Grau

Im 1920er Jahre-Raum der Figurenspielsammlung erweitert ROSA STATT GRAU das Programm der kleinen, aber feinen Abendstückchen in der villa p. In szenisch-spielerischen Fragmenten mit Material nähert sich eine Puppenspielerin einer der spannendsten, faszinierendsten politischen Denkerinnen des 19./20. Jahrhunderts.

Donnerstag
23.04.
20:00 Uhr
Froh ist der Schlag unsrer Herzen (Foto Viktoria Kühne)

Liegengebliebenes lenkt eine Putzfrau von ihrer eigentlichen Arbeit ab. Die Frau verliert sich in ihren Erinnerungen an eine Kindheit in den 1980er Jahren der DDR. Alte Zeitgenossen, Dokumente und Sehnsüchte leiten ihren Blick zurück und lassen ihre Zeit als Jung- und Thälmannpionier wieder lebendig werden. Die Vergangenheit, die in ihr wohnt, zeigt sich. Lebt das still Vergessene weiter? Ein heiteres Spiel mit Bruchstücken, Erinnerungen und Liedern.

Freitag
24.04.
20:00 Uhr
Froh ist der Schlag unsrer Herzen (Foto Viktoria Kühne)

Liegengebliebenes lenkt eine Putzfrau von ihrer eigentlichen Arbeit ab. Die Frau verliert sich in ihren Erinnerungen an eine Kindheit in den 1980er Jahren der DDR. Alte Zeitgenossen, Dokumente und Sehnsüchte leiten ihren Blick zurück und lassen ihre Zeit als Jung- und Thälmannpionier wieder lebendig werden. Die Vergangenheit, die in ihr wohnt, zeigt sich. Lebt das still Vergessene weiter? Ein heiteres Spiel mit Bruchstücken, Erinnerungen und Liedern.

Samstag
25.04.
20:00 Uhr
Froh ist der Schlag unsrer Herzen (Foto Viktoria Kühne)

Liegengebliebenes lenkt eine Putzfrau von ihrer eigentlichen Arbeit ab. Die Frau verliert sich in ihren Erinnerungen an eine Kindheit in den 1980er Jahren der DDR. Alte Zeitgenossen, Dokumente und Sehnsüchte leiten ihren Blick zurück und lassen ihre Zeit als Jung- und Thälmannpionier wieder lebendig werden. Die Vergangenheit, die in ihr wohnt, zeigt sich. Lebt das still Vergessene weiter? Ein heiteres Spiel mit Bruchstücken, Erinnerungen und Liedern.

Donnerstag
30.04.
20:00 Uhr
Siegfried (Jesko Döring)

Der Nibelungenschatz liegt im Orkus, genauer: in der Klärgrube eines Plumpsklos. Darauf hockt Alberich, König der Zwerge und Elfen, und hält Wache, das hat er Siegfried geschworen – und das zu einer Zeit, als ein Schwur noch Konsequenzen hatte: vor achthundert Jahren. Viel Zeit also um zu grübeln und um zu hassen.

Samstag
02.05.
20:00 Uhr
Siegfried (Jesko Döring)

Der Nibelungenschatz liegt im Orkus, genauer: in der Klärgrube eines Plumpsklos. Darauf hockt Alberich, König der Zwerge und Elfen, und hält Wache, das hat er Siegfried geschworen – und das zu einer Zeit, als ein Schwur noch Konsequenzen hatte: vor achthundert Jahren. Viel Zeit also um zu grübeln und um zu hassen.

Sonntag
03.05.
17:00 Uhr
Siegfried (Jesko Döring)

Der Nibelungenschatz liegt im Orkus, genauer: in der Klärgrube eines Plumpsklos. Darauf hockt Alberich, König der Zwerge und Elfen, und hält Wache, das hat er Siegfried geschworen – und das zu einer Zeit, als ein Schwur noch Konsequenzen hatte: vor achthundert Jahren. Viel Zeit also um zu grübeln und um zu hassen.

Donnerstag
21.05.
20:00 Uhr
(c) Jesko Döring

Die letzte Flut ist vorüber, der Sturm ist satt. Vorerst, denn bald wird er erneut seine Kräfte mit den Menschen messen. Sein Gegner: Hauke Haien, ein überdurchschnittlich intelligentes Kind mit der Vision dem Sturm zu trotzen. Doch um das große Werk zu vollbringen, gilt es, die Dorfbewohner zu überzeugen und die eigene Geltungssucht zu bezwingen. Ein eindrückliches Plädoyer für Visionäre.

Freitag
22.05.
20:00 Uhr
(c) Jesko Döring

Die letzte Flut ist vorüber, der Sturm ist satt. Vorerst, denn bald wird er erneut seine Kräfte mit den Menschen messen. Sein Gegner: Hauke Haien, ein überdurchschnittlich intelligentes Kind mit der Vision dem Sturm zu trotzen. Doch um das große Werk zu vollbringen, gilt es, die Dorfbewohner zu überzeugen und die eigene Geltungssucht zu bezwingen. Ein eindrückliches Plädoyer für Visionäre.

Samstag
23.05.
20:00 Uhr
(c) Jesko Döring

Die letzte Flut ist vorüber, der Sturm ist satt. Vorerst, denn bald wird er erneut seine Kräfte mit den Menschen messen. Sein Gegner: Hauke Haien, ein überdurchschnittlich intelligentes Kind mit der Vision dem Sturm zu trotzen. Doch um das große Werk zu vollbringen, gilt es, die Dorfbewohner zu überzeugen und die eigene Geltungssucht zu bezwingen. Ein eindrückliches Plädoyer für Visionäre.

                  

Die Spielzeit DAS ERSTE MAL wird unterstützt durch: