Ende 2012 eröffnete am Magdeburger Puppentheater die größte öffentliche Figurenspielsammlung Mitteldeutschlands in einem denkmalgeschützt sanierten Rayonhaus aus dem Jahr 1884 – der villa p.®. Auf über 650 qm und drei Etagen wird die Geschichte und Entwicklung des Figurenspiels seit seinen Anfängen um 1.500 v.Chr. bis in die Gegenwart gezeigt.

Einflüsse der Weltgeschichte, der Religion, Politik und Wissenschaft auf diese volksverbundene Kunstform werden ebenso deutlich wie die Entwicklung der Techniken und Materialien.

Über 1.200  Puppen, Objekten und Gestalten laden zum Staunen, Verweilen und teilweise Ausprobieren ein. Unsere angebotenen Führungen machen die Spurensuche nach den vielfältigen Formen der Puppenspielkunst zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Download Fotomaterial

Eröffnung FigurenSpielSammlung
… eine Sammlung, die ihresgleichen im mitteldeutschen Raum sucht.
Volksstimme Magdeburg
Hier ist etwas Einzigartiges gelungen, worauf die Stadt Magdeburg sehr stolz sein kann.
DOUBLE Theaterzeitschrift
Ein phantastische Menge an historischen Informationen und Geschichten! Chapeau Puppentheater Magdeburg!
MDR Fernsehen
Sonderausstellung: Augsburger Puppenkiste
Alle Wege im Puppentheater sind barrierefrei und wurden mehrfach von verschiedenen Gruppen getestet; mit Fahrstuhl, Rampen und entsprechend breiten Eingängen sind alle Zugänge gewährleistet.

Mit der villa p. verfügt das Theater außerdem über erweiterte Möglichkeiten für den theaterpädagogischen Bereich, für Workshops, Weiterbildungen auf dem Gebiet des Figurenbaus und –spiels sowie für internationale Kooperationen.

Über die Stadt Magdeburg, das Land Sachsen-Anhalt und die EU hinaus wurde die Realisierung dieses Projektes u.a. unterstützt durch Lotto-Toto Sachsen-Anhalt, Stiftungen und einem breiten bürgerschaftlichen Engagement in- und außerhalb der Landeshauptstadt Magdeburg.

So erbrachte die Aktion “Puppen-Paten” des Fördervereins des Magdeburger Puppentheaters mehrere zehntausend Euro für die Einrichtung der Sammlung. Auch prominente Paten wie Manon Straché (“Lindenstraße” ARD, “Girl Friends” ZDF ), der ehemalige Ruder – Olympiasieger Andre Wilms oder Handballstar Stefan Kretzschmar übernahmen Patenschaften.

Mit der FigurenSpielSammlung setzen die Stadt Magdeburg und das Land Sachsen-Anhalt ein Zeichen in Zeiten der kulturwirtschaftlichen Umorientierungen und Konsolidierungen sowie ein Bekenntnis zu Kultur und Bildung. Das Projekt stellt einen Baustein in der geplanten Bewerbung Magdeburgs zur  “Kulturhauptstadt Europas” dar.
cafe-p-team (Jesko Döring)
Eine Rast bei Kaffee, Kakao, Schokolade und Kuchen in der gemütlichen Atmosphäre des café p. vor oder nach einer Aufführung für Kinder, Jugendliche oder Erwachsene im Puppentheater oder dem Besuch der FigurenSpielSammlung runden einen perfekten Tag ab.
cafe p. - Jesko Döring